MEHR INFOS ZU DEN LEHRERN

Schon ihr ganzes Leben lang liebt Susanne die Bewegung und die Musik. Tanz war ihr Ding, Snowboarden und die Kraft der Natur haben ihr lange einen guten Ausgleich zum schnellen Alltag gegeben. Als sie 1996 ihr Schicksal eingeholt hat und ihr Sohn Moritz schwer mehrfach behindert auf die Welt kam, sie außerdem einen alleinerziehenden Alltag stemmen musste, hat sie 2003 ihre große Leidenschaft zum Yoga entdeckt.

Sie fand im Yoga ein ganzheitliches Konzept für Ausgeglichenheit in allen Bereichen des Lebens. Die Arbeit mit dem Körper auf der Matte, sich selbst zu spüren, wahrzunehmen, Kraft zu schöpfen, Raum zu schaffen, loszulassen, den Geist zu klären und der Weisheit des Herzens zu folgen. Dankbar zu sein, für das was ist. Auf der Matte zu lernen und Yoga im Alltag zu leben.

Über viele unterschiedliche Stile hat sie im Laufe der Jahre bei ihrem Hatha Yoga Lehrer Stephen Thomas ihre Heimat gefunden und ihre Liebe zum Pranayama und der stillen Praxis entdeckt. Hier findet sie Tag für Tag den inneren Frieden mit all den Herausforderungen des Lebens umzugehen und die Energie, ihren anstrengenden Alltag zu meistern. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit die Heilkraft des Yogas weiterzugeben. Bei Biff Mithoefer hat sie ihre Liebe zum Yin Yoga entdeckt. Diese tiefe, philosophische Mond Energie, das unendliche Seins des Wassers fasziniert sie sehr. Das Yin & Yang ist ist wohl ihr Zwillingstemperament, in dem sie sich zuhause fühlt.

Susanne unterrichtet ein kraftvolles und gleichermaßen einfühlsames, achtsames Vinyasa Yoga, Pranayama, Meditation, Yin/ Yang, sowie Yin Yoga. Ihre Stunden haben meist eine mentale Story.

Seit Mai 2016 betreibt sie mit Tobias das YOGA13 in Stuttgart. Davor hatte sie eine Handelsagentur und war viele Jahre in der Sportbranche tätig.

 

Anatomie ist eine Sprache. In meinem ersten Studium habe ich mich intensiv mit unterschiedlichsten Sprachen beschäftigt und dabei immer nach neuen Herausforderungen gesucht. Ob Chinesisch, Arabisch oder Tibetisch – mich hat immer interessiert über das Erlernen der Sprache die Menschen und ihre Welt besser zu verstehen. Während meines Studienjahres in Tibet, wurde meine Neugierde auf Meditationspraktiken geweckt. Zurück in Berlin habe ich später begonnen Yoga zu praktizieren und meinen Körper damit ganz neu kennenzulernen: Bewegung im Großen und Kleinen, die Freude am Entdecken und Erspüren. So startete eine neue Reise, die mich über Vinyasa Yoga zu AcroYoga, dann zur ThaiYoga Massage und schließlich zur Osteopathie gebracht hat. Das Osteopathiestudium hat mir das Wissen um das Ursache-Wirkungsprinzip im menschlichen Körper vermittelt.

Struktur und Funktion sind derart miteinander verzahnt, dass nicht nur die anatomische Form eines Körperteils dessen Wirkungsweise bedingt, sondern eine veränderte Funktion, z.B. in Form einer Krankheit oder Dysfunktion, ebenfalls Einfluss auf die äußerliche Form ausübt.

In der Yogatherapie gehen wir noch gezielter auf die Bedürfnisse der Praktizierenden ein. Wir zeigen ihnen wie sie körperliche Beschwerden selbstbestimmt in Richtung Gesundheit lenken und wie sie diese Arbeit an sich selbst mit Hilfe einer yogischen Haltung voller Achtsamkeit und Gleichmut umsetzen.“

PRANAYAMA/ BREATHWORK IMMERSION/ YTT – 35h MIT SUSANNE


PRANAYAMA/ BREATHWORK IMMERSION/ YTT – 35h 

12.-16.01.2022 mit Susanne 

Gastlehrer: Afia Joy Adu-Sanyah (Atemphysiologie)

Wo: iD Werkstatt – YOGA13 2nd Floor

Preis: 499 Euro (bis 30.11.2021), 549 Euro regulär

 

Die Pranayama Immersion gibt dir einen umfassenden Einblick über die wichtige und entscheidende Wirkung des Atmens im Yoga, sowie im Leben.

Pranayama ist viel mehr als den Atem führen oder lenken. Es ist die Energie, die unser Leben maßgeblich beeinflusst. Wie wir atmen, so leben wir.

Die Atmung ist der innere Spiegel. Das direkte Feedback unseres Nervensystems.

Sind wir fokussiert auf unsere Atmung, dann befinden wir uns im Hier und Jetzt. Bewusstsein ist ein entscheidender Schlüssel für inneren Frieden und die Empfindung von Glück. Sind wir uns unserer Handlungen bewusst, führen wir unser Leben, wie ein Dirigent seine Musiker. Bestimmen uns die Trigger, hat uns das Leben in der Hand. Die Atmung verbindet Geist und Körper. Es ist das Tor zur Meditation und noch viel mehr. Pranayama beeinflusst unsere mentale und körperliche Gesundheit maßgeblich.

Wir bedienen uns der traditionellen, klassischen Techniken aus dem Hatha Yoga, die auch in der Hatha Yoga Pradipika beschrieben werden. Lernen und üben in Theorie und Praxis. Schauen uns den heutigen, modernen Lifestyle an. Verbinden Moderne & Tradition. Wie bringe ich gestresste Teilnehmer in die Ruhe und ins Atembewusstsein. Pranayama untermauert die Wissenschaft der Ayurveda, den Weg zu Gesundheit und einem zufriedenen Leben. Atmung als Therapie und zur Heilung. Unterstützende und vorbereitende Asanas sind Teil des Trainings, sowie die Physiologie der Atmung.

Pranayama führt dich durch die Koshas (energetische Körperhüllen) ganz zu dir selbst. Du bekommst ein besseres Gespür, eine verfeinerte Wahrnehmung für dich und den subtilen, feinstofflichen Körper.

Inhalte:

* Traditionelles Pranayama:

Surya/Chandra Bhedana, Ujjayi Pranayama, Sitali/Sitkari, Analoma Viloma, Brahmari

* Reinigende Kriyas:

Uddiana Bandha Kriya, Kapalabhati, Agnisara, Simha Mudra, Jivan Bandha, Brahma Mudra, Nadi Shodhana

* Ujjayi

* Sama Vritti/ Vishama Vritti Pranayama

* Kumbhaka verstehen

* Natürliche Atmung

* Bauchatmung

* Zwerchfellatmung

* Brustatmung

* Vollständige Yoga Atmung

* Sequenzing, die gesunde und sinnvolle Reihenfolge von Pranayama

* Subtiler Körper:

Prana/ Apana

5 Prana Vayus

Koshas

Agni

Bandhas

Ida/ Pingala/ Sushumna Nadi

* Vorbereitende & unterstützende Asanas/ Restorative/Yin/Savasana

* Ayurveda in Bezug zu Pranayama

* Einführung in die Atemphysiologie:

Autonomes Nervensystem

Herz/Kreislaufsystem

Pathologische Atemmuster/ gängige Krankheitsbilder

Für wen? 

– Teilnahmebedingung ist eine Yoga Asana Praxis von mind. 1,5 Jahren.

– Yogis, die sich in ihrer Praxis allgemein weiterentwickeln möchten

– Yogalehrer, die Pranayama in ihren Unterricht integrieren möchten

– Yogalehrer die Pranayama unterrichten möchten

– Du die subtile Praxis liebst, aber unsicher bist

– Du regelmäßig meditierst und gerne Atemübungen lernen möchtest

– Stagnierst in der Asana-Praxis

– Du Lust hast auf die stille Praxis

– Du dir eine achtsame und inspirierende Auszeit nehmen möchtest

Ablauf: (unter Vorbehalt)

12.01.22 8-17 Uhr

13.01.22 8-18 Uhr

14.01.22 8-17 Uhr

15.01.22 8-17 Uhr

16.01.22 8-16 Uhr

Pause:

9:15-9:35 Uhr // 12-13:30 Uhr

Bitte komme, wenn möglich, morgens ungefrühstückt, da wir direkt mit der Pranayama Praxis starten. In der frühen Pause, kannst du frühstücken. Am besten du bringst dir was mit.

Zertifikat und Skripte sind im Preis enthalten. 

Buchtip: 

PRANAYAMA – die heilsame Kraft des Atmens (Ralph Skuban)

YOGA Anatomie – Dynamik der Atmung, Teil des Buches (Leslie Kaminoff)

ZUR ANMELDUNG